Herzlich willkommmen auf diesen Webseiten!

Sie sind Besucher: 0007599
Einführung:
Das Göttinger Institut für Erziehung und Unterricht wurde 1945 durch Herman Nohl gegründet. Es besteht in der Form eines eingetragenen gemeinnützigen Vereins. Laut Satzung hat dieser Verein die
"Aufgabe, zur Klärung aktueller Probleme der Erziehung, des Unterrichts und der Jugendpflege beizutragen und praktische Arbeit zur Lösung dieser Probleme zu leisten. Insbesondere entwickelt er Projekte der interkulturellen Erziehung und Bildung und führt sie durch. Dazu pflegt er die Zusammenarbeit mit entsprechenden Institutionen des In- und Auslands. Der Verein kann Trägerverein von Einrichtungen und Träger von Maßnahmen werden, die diesem Zweck dienen."
Das Institut hat in seiner über 70jährigen Geschichte eine gewisse Bedeutung für Göttingen und auch darüber hinaus erlangt, vor allem durch die Angebote des 2. Bildungsweges (schon gleich nach dem 2. Weltkrieg für Kriegsheimkehrer) und durch die Unterstützung für wissenschaftliche Publikationen.
In den letzten Jahren waren vor allem die abiturvorbereitenden Lehrgänge und Abiturprüfungen für Spätaussiedler, die von einem .Tochterinstitut. angeboten worden sind, ein wichtiger Beitrag für die Bildungsangebote in dieser Region. Die Förderung dieser Angebote durch das Niedersächsische Innenministerium wurde aber mittlerweile eingestellt und die "Sonderlehrgänge für Spätaussiedler" wurden zum 30.6.2012 beendet.
Nun bereitet der Vorstand neue Aufgabenstellungen für das Institut vor; es soll eine .Sammlung zur Göttinger Pädagogik. eingerichtet werden. Wenn man nur an Namen wie z.B. Herbart, Nohl, Weniger, Roth denkt, ist der Gedanke sicherlich nicht fern, von einer besonders fruchtbaren Konstellation dieser Stadt zu sprechen, die es wert ist, eingehender dokumentiert und präsentiert zu werden.
Diese Sammlung soll in mittelfristiger Perspektive das gesamte Spektrum von Theoriebildung, Forschung und Praxis in Erziehungswissenschaft und pädagogischen Einrichtungen im Göttinger Raum berücksichtigen und auch Realien wie z.B. Fotos von Personen und Gebäuden sowie Filmmaterialien sowie hier entwickelte Lehr-/Lernmaterialien umfassen.
Hier finden Sie (zur Zeit noch nicht vollständig)...
    ...im Menü links die Beiträge zur Göttinger Pädagogik:
  • unter "Publikationen" Hinweise und Informationen zu unseren Veröffentlichungen;
  • unter "Sammlungen" Hinweise und Informationen zu dem oben erwähnten neuen Archiv;
  • unter "Datenbank" Hinweise und Informationen zu den verschiedenen Datenbeständen der Sammlungen;
  • unter "Forum" einen Zugang zu verschiedenen Diskussionsforen;
  • unter "Portraits" einen Zugang zu Portraits über bekannte Göttinger Pädagogen/Pädagoginnen
  • unter "Einrichtungen" einen Zugang zu besonderen pädagogischen Forschungs- und Praxiseinrichtungen in Göttingen;
  • unter "Projekte" einen Zugang zu besonderen Forschungs- und Praxisaktivitäten in Göttingen;

  • ...im Menü oben:
  • unter "Verein" Hinweise/Informationen zu unserem Verein;
  • unter "Links" Hinweise auf Webseiten von Göttinger Einrichtungen mit pädagogischem Bezug;
  • unter "Impressum" Hinweise/Informationen zu den rechtlichen Grundlagen dieser Webseiten;
  • unter "Datenschutz" Hinweise/Informationen zu den Umsetzungen zum Datenschutz auf diesen Webseiten;
  • unter "LogIn" eine Anmeldung für Mitglieder zum Zugang zu vereinsinternen Angelegenheiten.
  • Unter "Kontakt" können Sie uns eine e-Mail zusenden.
  • Unter "Sammlung interkultureller Erlebnisse" können Sie besondere Berichte zu interkultueller Kommunikation einsehen und zusenden.

Kontakt:
Göttinger Institut für Erziehung und Unterricht e.V.
Über der Worth 15
37176 Nörten-Hardenberg
Mobiltelefon: +49 (0)1523 1859450
E-Mail: verein[at]goettinger-institut.de